Nationaler Qualitäts-Dialog “Kindesschutz zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Entwicklungen und Perspektiven” in Bern

Nationaler Qualitäts-Dialog "Kindesschutz zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Entwicklungen und Perspektiven" in Bern. Unser erster nationaler Qualitäts-Dialog findet am 8. und 9. November 2018 in Bern, Gurten – Park im Grünen statt. Anmeldung ab sofort möglich!

Kindesschutz will Eltern bei der Wahrnehmung ihrer Erziehungsverantwortung unterstützen und nach Möglichkeit Gefährdungen des Wohls von Kindern und Jugendlichen verhüten. Obwohl in der Praxis diesen Zielen vielfach entsprochen werden kann, sind in den letzten Jahren die Ansprüche an den Kindesschutz in der Schweiz gestiegen. Gefährdungen des Wohls von Kindern und Jugendlichen sollen zuverlässiger erkannt und rechtzeitiger in Familien und Institutionen abgewendet werden. Kein Kind soll unnötig Leid erfahren und in seiner Entwicklung beeinträchtig werden. Es soll nicht zu früh oder zu spät eingriffen werden, sondern nur dann, wenn es auch tatsächlich erforderlich ist. In der Realität wird Kindesschutz diesen Ansprüchen jedoch nicht immer gerecht; es gelingt nicht immer, Eltern zur Mitarbeit zu gewinnen und Kinder an sie betreffende Angelegenheiten zu beteiligten. Auch sind bis heute nicht überall präventive, unterstützende, eingreifende und sanktionierende Ansätze im Kindesschutz sinnvoll aufeinander bezogen, so dass Kindesschutz als staatliche Intervention oftmals zu spät zur Anwendung kommt.

Wir wollen im ersten nationalen Qualitäts-Dialog der Interessengemeinschaft für Qualität im Kindesschutz deshalb aus verschiedenen Perspektiven Einschätzungen über die Qualität des Kinderschutzes in der Schweiz einholen und bündeln. Ziel des Qualitäts-Dialogs ist es, über den Kindesschutz im freiwilligen, öffentlich-rechtlichen, zivilrechtlichen und strafrechtlichen Bereich im Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft und unter Einbezug der Öffentlichkeit und der Politik nachzudenken. Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Qualitäts-Dialogs:

  • Welchen Ansprüchen muss Kindesschutz genügen?
  • Wie ist es um die Wirklichkeit des Kindesschutzes bestellt?
  • Welcher Weiterentwicklungen und Reformen bedarf der Kindesschutz?

Programm und Anmeldung